Demnächst:
Infoveranstaltung:
Mittwoch 22. Mai 2013 | 19:00| Centro Sociale | Hamburg

„Antifaschistisches Handeln ist nicht kriminell – sondern notwendig!“ – Sächsische Verhältnisse und das Urteil gegen Tim. Dieser wurde Anfang diesen Jahres wegen „Rädelsführerschaft bei besonders schwerem Landfriedenbruchs“ ohne konkrete Beweise zu 22 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Mit Berliner Antifaschist_innen aus dem Umfeld von Tim. Orga: Rote Hilfe + Avanti.
http://www.nadir.org/nadir/initiativ/bewegungsmelder/index2.htm

---

Vergangene:
Infoveranstaltung
27.März 2013 | Jena | 19 Uhr | historisches Rathaus
Wir sind uns bewusst, dass Tim H., Lothar König und Markus T. lediglich stellvertretend für uns alle stehen.
Zeigen wir ihnen unsere unteilbare Solidarität. Wir werden uns weder einschüchtern, noch spalten lassen.
Betroffen sind wenige – gemeint sind wir alle!
Solidaritätsgruppen für Tim H. Markus T. und Lothar König
juri – Linke Gruppe
Vernetzung der Thüringer Bündnisse,
Initiativen und Netzwerke gegen Rechts

Infoveranstaltung/ Soligala
11.02.13| 19 Uhr | Festsaal Kreuzberg |
Am 11.02 werden wir mit einer Infoveranstaltung um 19 Uhr über das Urteil informieren und zum aktuellen Stand der Mobilisierung in Dresden berichten. Es wird auch Buskarten nach Dresden am 13.Februar geben, um an dem Mahngang Täterspuren und den Anti-Nazi-Blockaden teilzunehmen. Die Karten sind auch im Red Stuff, Waldemarstr 110 erhältlich.
Ab 20 Uhr wird es eine Soligala für Tim geben. Euch erwarten Tombola, Musik, Filme und die Möglichkeit Solidarität zu zeigen.

Podiumsveranstaltung zur §129 Repression rund um die Dresdener Naziblockaden
Auf dem Podium: zwei Anwälte, der Jenaer Pfarrer Lothar König und das Komitee für Menschenrechte
9. Februar 2012 | 19.00 Uhr | Festsaal Kreuzberg (Skalitzer Str. 130)

Soliparty für Repressionskosten
Seit dem Erfolg der Naziblockaden durch das Bündnis „Dresden nazifrei“ in den letzten zwei Jahren gehen die Polizei und die Dresdner Staatsanwaltschaft mit einer ungeahnten Repressionswelle gegen das Bündnis und die Blockierer_innen vor. Sie bedienen sich unterschiedlicher Mittel und Methoden. Dazu gehören verfassungswidrige Funkzellenabfragen, massenweise Strafbefehle und bundesweit Hausdurchsuchungen. Doch davon lassen wir uns nicht klein kriegen. Wir solidarisieren uns mit allen on Repressionen Betroffenen und wollen mit euch zusammen feiern, um sie auch finanziell unterstützen zu können.
Für gute Musik sorgen Reducation DJ Team (Techno, Minimal, Tech-House) und S. Move (Afterhour Techno).
„Aller Guten Dinge sind Drei! Block Dresden 2012!“ Eintritt: Spende.
4. Februar 2012 | 22.00 Uhr | Subversiv (Brunnenstr. 7 HH)

Veranstaltung zu Feindstrafrecht
1. Februar 2012 | 19.00 Uhr | BAIZ (Christinenstr. 1)

---

Podiumsveranstaltung über staatliche Repressionen nach den Blockaden in Dresden 2010/11.
Außerdem Informationen über die kommenden Aktionen von Dresden Nazifrei 2012 und wie die Linksfraktion diese aktiv unterstützt und parlamentarisch begleitet.
Auf dem Podium sind Johannes Eisenberg (Rechtsanwalt), André Hahn (Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Sächsischen Landtag) und Nicole Gohlke (MdB der Fraktion DIE LINKE), Moderation: Elke Steven (Grundrechtekomitee).
Wir lassen uns nicht abschrecken- Dresden Nazifrei 2012: jetzt erst recht!

25. Januar 2012 | 19Uhr | Grüner Salon der Volksbühne | Rosa-Luxemburg Platz

---

„Repression gegen linke Politik am Beispiel Dresden“
Podiumsveranstaltung mit der Kampagne „Sachsens Demokratie“ und
Rechtsanwalt Sven Richwin.
11. Januar 2012 | 19.30 Uhr | Gewerkschaftshaus Nürnberg, Kornmarkt 5-7 | „Burgblick“ (7.Stock)
von: Rote Hilfe & Radikale Linke Nürnberg

---

Soliparty mit DJ Shurug und Shurug (Trash), DJane Molly Girrrl (HipHop / Trash) und DJ Anachronism (schlimmer als Autoscooter)
am 17.12. ab 22:00 in der Braunschweiger 54 (Berlin, S-Bhf. Neukölln)
von: Antifaschistische Linke Berlin [alb] und Berliner Koordinierungskreis von Dresden-Nazifrei

---

Podiumsveranstaltung zu den Sächsischen Verhältnissen mit Sven Richwin (Anwalt), der Initiativegruppe „Sachsens Demokratie“, Caren Lay (DIE LINKE) und Henning Obens (Interventionistische Linke)
am 13.12. um 19:00 im Festsaal Kreuzberg (Berlin, Skalitzer Str. 130, U-Bhf. Kottbusser Tor)
von: Antifaschistische Linke Berlin [alb] und Berliner Koordinierungskreis von Dresden-Nazifrei